Tortentag

Mein erster Eintrag handelt von dem Geburtstag meines Vaters, also auch.

Heute Morgen habe ich meinen Vater meine selbstgebastelte Karte, samt gutschein über irgendwas, dass er sich irgendwann einmal wünscht feierlich überreicht. Daran habe ich die halbe Nacht gesessen, weil bei mir ist das so: Ich habe so lange ein Motivationsproblem, bis ich ein Zeitproblem habe. In diesem Fall muss ich aber zu meiner Verteidigung sagen, dass ich krank gewesen bin.

Nach dem Frühstück machte ich mich daran einen Marzipantorte zu backen, was dann ganze drei Stunden in Anspruch nahm.

Aber die hat sowas von lecker geschmeckt, da stellt man sich gerne drei Stunden irgendwo hin und mengt Sahne und Mandeln zusammen. ^^

Es gab heute auch einen furchtbaren Abschied. Mein Auto wird verkauft, ich brauche das Geld für meine neue Wohnung, deshalb habe ich es heute zur Werkstatt gebracht und ausgeräumt. Am Montag wird es stillgelegt. Ich bin soooo traurig. Mein kleines, grünes Reisschüsselchen wird verkauft. Es waren gute fünf Jahre, die ich mit meinem ersten Auto verbracht habe.

Ich meine... gut, es hat nen ellenlangen Kratzer an der Seite, ist vorne und hinten von Auffahrunfällen gezeichnet und die Kofferraumleiste musste geflickt werden, aber wir hatten viel Spaß.

Morgen fahre ich dafür in die Stadt und shoppe ein wenig, nur so, für meinen seelenfrieden und weil ich noch ein Schaumbad zum Muttertag kaufen muss, das sich meine Mutter ausdrücklich gewünscht habe und ich dieses natürlich nur bei dm bekomme. dm ist schlimm! Da kaufe ich immer für mindestens 20€ irgendein Zeug, dass ich denke zu brauchen und dann nur zweimal benutze. xD Aber das Gefühl etwas neu zu haben ist sauschön, ich liebe das! *lol*

Wollte heute eigentlich an meinem Buch weiterschreiben, habe aber gerade meine ein-wöchige Schreibblockade, die ich immer bekomme, wenn mir die Story gerade wirklich gut gefällt. Hoffentlich finde ich am Montag die Zeit weiterzuschreiben, aber da war ja eigentlich nichts, außer dass ich noch einen Termin beim JobShop machen muss für mein Bewerbungstraining.

Total Quatsch, weil ich weiß wie man Bewerbungen schreibt. Das Problem sind nicht die Bewerbungen, das Problem sind die nur noch verbleibenden drei Monate, in denen ich nicht einsehe noch groß etwas zu tun. Aber ich suche einfach trotzdem, weil jeder cent einen weiterbringt. Was einen zum nächsten Problem führt: es gibt nichts für junge Frauen ohne Ausbildung und vor allem, ohne Auto. Ich meine, hin und wieder kann ich ja das Auto von meinem Dad nehmen, aber der braucht das ja unter der Woche selbst. Ist schon doof.

Wollte jetzt langsam auch ganz verstärkt und gezielt in Graz nach einem Job suchen, weil im August geht es ja los und dann brauch ich wenigstens für die Zeit von August bis Oktober einen Vollzeitjob, den ich ab da eventuell in einen Teilzeitjob umwandeln kann. Oder besser in einen Wochenendejob. Promotion soll da sehr gut sein. Weil man da wohl nach Bedarf gehen kann oder so. Mal sehen, wie ich das anstelle.

Freue mich schon total auf meine erste eigene Wohnung! Ich meine, sie wird nicht groß, ein Zimmer, eventuell mit integrierter Küche, aber immerhin, meins! Meine Wandfarben, meine Möbel, alles meins und ich such es aus und keiner darf mitreden! ^^ Nach jahrelanger Einmischung meiner Mutter in meine Zimmereinrichtung darf ich nun alles entscheiden. Von der Farbe der Geschirrhandtücher bis zum Duschvorhang wird alles so werden wie ich das gerne hätte.

Werde jetzt einfach noch ein bisschen stöbern, was es so gibt in der Welt der Deko und Einrichtung. ^^

 

7.5.10 22:21

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen